Hörspiel-Paradies


Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 189 - und der unsichtbare Passagier » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Coverflow wird geladen
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
013
014
015
016
017
018
019
020
021
022
023
024
025
026
027
028
029
030
031
032
033
034
035
036
037
038
039
040
041
042
043
044
045
046
047
048
049
050
051
052
053
054
055
056
057
058
059
060
061
062
063
064
065
066
067
068
069
070
071
072
073
074
075
076
077
078
079
080
081
082
083
084
085
086
087
088
089
090
091
092
093
094
095
096
097
098
099
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190

189 - und der unsichtbare Passagier


Erscheinungsdatum:29.09.2017
Länge:ca. 65 Min.
Buch:Hendrik Buchna
Regie:Heikedine Körting
Ton:Tonstudio EUROPA
Buchvorlage:Hendrik Buchna
Ø Bewertung:
7.00
Deine Bewertung:
0.00
Bewerten: 
Inhalt
Justus, Peter und Bob steht ein tolles Abenteuer bevor: eine Reise mit dem Coast Imperial, dem berühmten Luxuszug! Doch kurz nach Fahrtbeginn verschwindet einer der Mitreisenden spurlos. Handelt es sich um eine Entführung? Die drei Fragezeichen nehmen die Ermittlungen auf. Es bleibt ihnen nicht viel Zeit. Der nächste Bahnhof wäre die perfekte Fluchtmöglichkeit...

Rollen & Synchronsprecher
ErzählerAxel Milberg
Justus JonasOliver Rohrbeck
Peter ShawJens Wawrczeck
Bob AndrewsAndreas Fröhlich
Mr. WhittyClaus Wilcke
HankRobert Missler
Cowboy DickWolfgang Kaven
Mr. ArbuthnottEckart Dux
Mrs. LockwoodIngeborg Kallweit
Linda Svenja Pages
RogerChristian Stark
MannGernot Endemann
EinsatzleiterAchim Schülke
PolizistAlexander Mettin
MechanikerJoachim Kretzer

#Alkohol, #Amerika, #Angst, #Bahnhof, #Bar, #Buch, #Diebstahl, #Dollar, #Drohung, #Entführung, #Essen, #flüstern, #Frankreich, #Fremdsprache, #Kuss, #Monster, #Polizei, #Reise, #Restaurant, #SchlossKnacken, #Schlüssel, #Swimmingpool, #Taschenlampe, #Ticket, #Urlaub, #Verkleidung, #vermisst, #Visitenkarte, #Zug
Zum Ende der Seite springen 189 - und der unsichtbare Passagier
Nach User suchen: Thread durchsuchen:
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mangobanane ist männlich Mangobanane
Blauer Töröö


images/avatars/avatar-2136.png

Dabei seit: 15.02.2017
Beiträge: 122
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: Norddeutschland

1. Experte: Die drei ???
2. Experte: Bibi und Tina
3. Experte: Die drei !!!



Bewertung von Mangobanane:

Vorwort: Just eine Woche nach der neuen Fünf Freunde-Folge "Der Zug im Dunkeln" mit einer nicht unähnlichen Thematik (Was für ein Zufall...) geht es auch für Die drei ??? auf eine Zugfahrt, die sie nicht so schnell vergessen werden. Nachdem ich die Buchvorlage zu "Signale aus dem Jenseits" bewusst ausgelassen habe, da es sich ja um den dritten Teil mit Clarissa Franklin - nicht zuletzt durch ihre hervorragende Sprecherin Judy Winter, meine Lieblingsantagonistin im Drei ???-Kosmos - gehandelt hat, kam ich vor einigen Monaten in den "Genuss" des Buches "Der unsichtbare Passagier", verfasst von Hendrik Buchna (u. a. "Im Zeichen der Schlangen", "Der schreiende Nebel" oder "Dämon der Rache"). Mehr oder weniger ein Echtzeit-Experiment, welches im Buch durch eine interessante Idee, hervorragende Atmosphäre, starken Humor und einen flüssigen Schreibstil gewinnt - aber durch massenhaft unnötige Szenen, in denen die Handlung nicht vorangetrieben wird, verliert. Ich hatte deshalb meine Hoffnungen auf das Hörspiel gesetzt, in dem ja eigentlich nach Belieben herumgeschnippelt werden darf.

Handlung: Bobs Eltern übertragen aufgrund eines Wasserrohrbruchs ihre Karten für die Zugfahrt mit dem "Coast Imperial" auf Justus und Peter. Schnell wittert der Erste Detektiv einen neuen Fall beim Beobachten einer sich höchst merkwürdig verhaltenden Person - und tatsächlich ist diese schon kurz darauf spurlos verschwunden! Eine Suche beginnt, bei der die drei ??? schnell erfolgreich sein müssen - denn der nächste Bahnhof wäre die perfekte Fluchtmöglichkeit...

Meinung: Wer weder Buch, noch Hörspiel kennt, der stoppe an dieser Stelle kurz mit dem Lesen dieser Rezension und denke ein paar Sekunden darüber nach, was man aus dem Plot alles machen könnte.

Erledigt? Gut, dann jetzt dazu, was es tatsächlich bietet. Wer die Kabinendurchsuchungen von Justus und Peter im Buch sowie die Beschattungsaktion von Bob als zäh und unnötig empfand, der darf aufatmen, denn Bobs Ermittlungen sind komplett herausgefallen und die Charaktere, denen Justus und Peter bei ihrem Erkundungstrip durch den Zug begegnen, sind auf ein ertragbares Minimum reduziert worden. Dadurch besteht - wie bereits in "Die Rache des Untoten" - das Hörspiel aus einem Anfang, einem kurzen Mittelteil und einem verhältnismäßig langen Ende, denn irgendwie muss man die 65 Minuten ja füllen. Was in Folge 179 noch Sympathiepunkte für den Plot gehagelt hat, geht hier nach hinten los. Zunächst passiert nämlich eigentlich gar nichts. Die schöne Atmosphäre und der gut pointierte Humor aus dem Buch, also die Aspekte, die dort darüber hinwegtrösten, sind hier nicht zu finden. Glaubte ich noch bei Folge 188 - rein auf die Atmosphäre bezogen - an eine Rückkehr der Kopfkino-Ära von Folge 61-120 (Einstieg Minninger - Anfang Rechtsstreit), so bietet Folge 189 in dieser Hinsicht wieder einen herben Rückschlag. So richtig in Fahrt kommen will der Fall auch nach dem Verschwinden eines Fahrgastes nicht, einerseits, weil die Buchvorlage es nicht hergegeben hat, andererseits, weil man jedes Detail, dass den Fall voranbringt, in längeren Dialogen bis zum Geht-nicht-mehr ausschlachtet, sozusagen als Ausgleich dafür, dass die überflüssigen Szenen im Mittelteil der Schere zum Opfer gefallen sind und nur darum kommen die 65 Minuten zustande. Es wäre noch kürzer gegangen. Allein, dass Justus erst nach einer satten halben Stunde einen neuen Fall verkündet, sagt schon viel aus.
Wie man ein gelungenes Echtzeit-Hörspiel bastelt, zeigt bspw. "Nacht in Angst" (86) oder "Das Fußballphantom" (153), in letzterem ist vom Zeitdruck wenigstens etwas zu spüren.
Der eingestreute Humor punktet nur selten, die übrig gebliebenen Gags aus dem Buch wirken extrem gekünstelt und kommen längst nicht so gut im Hörspiel rüber wie in Buchnas Werk.
Positiv hervorzuheben sind hier auf jeden Fall die Umsetzung der spannendsten Szene mit Peter im Schwimmbad-Waggon sowie dass mir die Auflösung im Hörspiel viel plausibler vorkommt als im Buch, wo ich sie als hanebüchen abgestempelt habe.
Man kann es zusammenfassend so ausdrücken: Was mir am Buch gefiel (Atmosphäre, Humor), ist im Hörspiel wenig bis gar nicht zu finden, was mir im Hörspiel gefiel (bzgl. der Kürzungen und der Präsentation der Auflösung) bietet das Buch nicht. Eine Patt-Situation.

Die Sprecherliste ist nahezu übersät mit bekannteren Namen, so viele, wie lange nicht mehr, nur leider kommt kaum einer davon gut zur Geltung. Ob Claus Wilcke, Robert Missler, Wolfgang Kaven (bekannt in der Erzähler-Rolle bei "TKKG"), Ingeborg Kallweit, Christian Stark, Svenja Pages, Gernot Endemann oder Achim Schülke - bis auf den mit einer etwas größeren Sprechrolle bedachten Dux als Schaffner Arbuthnott kann sich hier niemand länger entfalten. Einfach schade. Oliver Rohrbecks Stimme wird noch älter, aber immerhin bemüht er sich, motivierter zu klingen als in einigen anderen Folgen des 180er-Blocks, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich geben ihre gewohnte Leistung ab und Axel Milberg hat sich als Erzähler mittlerweile sehr gut eingelebt. Ich habe den "Signale aus dem Jenseits" mittlerweile öfter gehört und bin mit jedem Mal auch begeisterter von Milbergs Leistung.

Die Musik ist zunächst passend zur Zug-Thematik, wirkt aber im Verlauf des Hörspiels immer beliebiger eingestreut und kann nur bei Peters Erlebnis beim Swimmingpool nochmal punkten. Bei der nennenswerten Geräuschkulisse beschränkt man sich auf ein einfaches Zugfahrgeräusch. Sogar die 123. Fünf Freunde-Folge hatte da doch einiges mehr zu bieten. Die Titelmusik wird wieder einmal nur angespielt. Es nervt.

Fazit: Gut im Buch = Schlecht im Hörspiel und umgekehrt. Zugegeben, man kann aus einer Geschichte, die ich für einen der Kurzgeschichtenbände als passend empfunden hätte, kein Meisterstück zaubern, aber da wäre schon noch mehr gegangen. Da sich Buch und Hörspiel die Waage halten, wenn auch in umgekehrter Sicht, vergebe ich die Schulnote 4+ für die Hörspiel-Umsetzung des "unsichtbaren Passagiers" -> 4 Punkte von 10. Nicht langweilig, aber recht belanglos.

Vorschau: Die nächste Folge "und die Kammer der Rätsel" (190) stammt aus der Feder von Ben Nevis und hat mir als Buch durchaus zugesagt. Leider befinden sich viele schwer als Hörspiel umsetzbare Szenen darin. Eine echte Herausforderung für Minninger und Körting. Am 1. Dezember werden wir sehen, ob sie ihr gewachsen sind.

__________________
Vorsicht, Benjamin! Herr Schmeichler will dir schmeicheln!
29.09.2017 18:31

Ben ist männlich Ben
Lehrling


images/avatars/avatar-2130.jpg

Dabei seit: 19.10.2015
Beiträge: 492
Spiel-Beiträge: 137
Herkunft: Nordrhein-Westfalen

1. Experte: Bibi Blocksberg



Bewertung von Ben:

Also mir hat die Folge sehr gut gefallen, aber kann die genannten Kritikpunkte auch nachvollziehen. Gerade von den Sprechern hatte ich auch mehr erwartet, aber den Fall finde ich interessant.
8,5/10 - 5 Sterne
30.09.2017 17:14

Basti ist männlich Basti
Administrator


images/avatars/avatar-2126.png

Dabei seit: 29.07.2010
Beiträge: 12.662
Spiel-Beiträge: 1903
Herkunft: Geldern

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Bibi und Tina



Bewertung von Basti:

Also ich habe mich sehr auf die Folge gefreut, da es vom Titel und Klappentext her sehr spannend klang. Hasenzähnchen
Ich mag so "Thriller"-Folgen, die sich nur auf einen oder wenige Orte beschränken und eben in "Echtzeit" spielen.
Finde die Folge auch gerade am Anfang, wo dann langsam der Fall auch in Fahrt kommt gar nicht so schlecht. Thumb Up

Zitat von Mangobanane:
Wie man ein gelungenes Echtzeit-Hörspiel bastelt, zeigt bspw. "Nacht in Angst" (86) oder "Das Fußballphantom" (153), in letzterem ist vom Zeitdruck wenigstens etwas zu spüren.

Da muss ich dir vollkommen Recht geben! Thumb Up
Gerade "Das Fußballphantom" hat mir da sehr gut gefallen und genau auf so etwas hatte ich auch in dieser Folge gehofft, was leider nicht ganz so rüberkam. Rotwerd

Zitat von Mangobanane:
Die Titelmusik wird wieder einmal nur angespielt. Es nervt.

Ich versteh auch nicht, wieso die das manchmal machen und manchmal nicht. Kratzend
Wo ist da der Sinn? Ich finde das auch nervig!!!

Für mich aber trotz allem eine gute Folge, wie ich finde... Hasenzähnchen
Muss sie aber denke ich noch einmal hören. Happy
30.09.2017 17:53

Wernerbros ist männlich Wernerbros
Entspannte Nostalgie


images/avatars/avatar-2077.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 3.737
Spiel-Beiträge: 649
Herkunft: Saarland

1. Experte: Die drei !!!
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Bibi Blocksberg



Bewertung von Wernerbros:

Also ich habe mir die Folge auf CD bestellt, bei der 3 für 2 Aktion von Amazon, weil ich die Inhaltsangabe recht spannend fand.

Die Vorstellung, dass eine Folge die meiste Zeit nur in einem Zug spielt, finde ich auch recht spannend. So quasi eine Art "Mord im Orient Exress" meets die ???.

Und die Folge hat mich im Großen und Ganzen wirklich gefesselt. Klar hat sie ein paar Längen, ein paar Dinge in der Story wirken etwas abstrus, aber die Suche nach einem mutmaßlich entführtem Passagier war im großen und ganzen sehr hörenswert.

Ich würde eine 2+ vergeben.

__________________
Doch das, was zählt, das
Sagt man direkt ins Ohr
Und was mir fehlt ist
Der Flüsterton
02.10.2017 08:36

MewMew ist männlich MewMew
Fischstäbchen mit Vanillesoße!!


images/avatars/avatar-2024.jpg

Dabei seit: 10.08.2010
Beiträge: 3.136
Spiel-Beiträge: 83
Herkunft: Rostock

1. Experte: Bibi Blocksberg
2. Experte: Benjamin Blümchen
3. Experte: Die drei ???



Bewertung von MewMew:

Ich habe die Folge nun 3x durchgehört. Und ich muss feststellen, dass es mir so ähnlich wie bei "Der schreiende Nebel" geht. Ich tue mich etwas schwer mit den Hörspiel-Vertonungen von Hendrik Buchna's Vorlagen. Das Setting ist sehr interessant und im Großen und Ganzen ist die Geschichte auch wirklich in Ordnung. Die Zeit verfliegt recht schnell und es gibt keine größeren Hänger darin. Wie aber schon oft gehört, ist der Weg zum Ziel spannender als das Ziel selbst. Zwei Sachen fand ich selbst in der Folge etwas unnötig. Einmal die "Verführungs-Szene" und dann die Erwähnung am Ende, dass die Detektive noch so jung wären. Wir wissen alle, dass sie noch jünger sein sollen, als sie klingen, aber man sollte es nicht weiter erwähnen, sondern als gegeben hinnehmen. Ansonsten würde ich hier eher 5 Punkte geben. Eben auch weil die Atmosphäre nicht so gestimmt hat. Irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass es sich in einem Zug abspielt. Das hätte auch in einem Hotel oder sonstwo stattfinden können.

Also nochmal 5/10 Punkte Zwinker
02.10.2017 18:54

Sepithane ist weiblich Sepithane
Karo Töröö


images/avatars/avatar-2135.jpg

Dabei seit: 30.03.2013
Beiträge: 846
Spiel-Beiträge: 0
Herkunft: NRW

1. Experte: Die drei !!!
2. Experte: Bibi Blocksberg
3. Experte: Benjamin Blümchen



Bewertung von Sepithane:

Mir hat die Folge gut gefallen, auch weil viele bekannte Sprecher dabei sind. Schöne Zugatmosphäre, bei mir kam auch das Zugefühl auf bzw. dass sie in einem Zug spielt, musste öfters mal an Mord im Orient Express denken Zwinker . Den Fall finde ich ganz spannend. Die Verführungs Szene fand ich jetzt nicht so passend für ein Drei ??? Hörspiel, da sie ja auch von jüngeren gehört werden.

__________________
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch - Erich Kästner
29.10.2017 13:36
29.10.2017 13:37

Dominik ist männlich Dominik
Orangener Töröö


images/avatars/avatar-1982.jpg

Dabei seit: 20.10.2016
Beiträge: 492
Spiel-Beiträge: 122

1. Experte: Benjamin Blümchen
2. Experte: Die drei ???
3. Experte: Bibi Blocksberg



Bewertung von Dominik:

Ich mochte die Zug-Atmosphäre, die teils schrulligen Charaktere und die Suche nach dem Vermissten sehr. Die Verführungs-Szene war so leise, ich habe fast nichts verstanden, aber schlimm finde ich so etwas nicht. War ja jetzt auch nicht weiter schlimm. Dass alles in Echtzeit abläuft, mag ich auch, das fand ich schon bei "Nacht in Angst" toll. Ich erinnere mich nicht, ob ich das Fußball-Phantom gehört habe, das hole ich aber dann mal nach :-)

Für mich insgesamt eine gute Folge, auf die ich mich nach dem Lesen des Klappentextes schon vorab gefreut habe, da ich die Art der Dramaturgie sehr mag.

8/10 Punkten

__________________
Dominik

"Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind." - Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore
07.12.2017 10:53

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:

Hörspiel-Paradies » Die drei ??? » Bereits erschienene Hörspiele » Hörspiele » 189 - und der unsichtbare Passagier
Hörspiel-Paradies | 10.08.2010 | Impressum | F.A.Q.
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH